Gerold Ferdinand Wehde

Spezialist für integrale Persönlichkeitsentwicklung

 

  • Diplompädagoge & Industriekaufmann
  • Geschäftsführer Integralis Institut Hamburg

 

 

  • Lebensberater und Persönlichkeitscoach für Einzelpersonen
  • Paarberater
  • Paarberater von Paar zu Paar - gemeinsam mit Claudia Budelmann

 

  • Supervisor und Teamentwickler
  • Persönlichkeitscoach für Führungskräfte

 

  • Seminarprojekte im Integralis Institut Hamburg: Integralis Selbsterfahrungsgruppe, System- und Familienaufstellungen, Aufstellungen für Paare, Intensivtage für Paare. Infos finden Sie unter "Workshops & Seminare".

So arbeite ich ...

Die Basis meiner Arbeit ist die Integralis® Methode. Mit ihr erfahren Sie eine der umfassendsten Möglichkeiten, Veränderungen in Ihrem Leben zu initiieren: in Beziehung und Selbstwertempfinden, in Beruf und Erfolg sowie in Sinnfindung und Geistesschulung.

Meine Arbeitsweise ist auf Vertrauen gegründet. Sie nehmen die bewusste Steuerung Ihrer Veränderungsprozesse selbst in Ihre Hand. Sie durchschauen die eigenen inneren Verhaltensmuster und finden zu einem selbstbestimmten Leben.

 

Das können Sie erwarten

  • kompetente Unterstützung, um persönliche Schwierigkeiten, Engpässe und Probleme in einen konstruktiven Entwicklungsprozess zu wandeln
  • Integration von beruflichem Erfolg und sinnerfülltem Leben
  • systemische und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • überprüfbare Ergebnisse
  • wertschöpfende Reflexion problematischer Situationen
  • regelmäßige Überprüfung meiner Arbeit durch Supervision
  • Arbeit vor dem Hintergrund der Integralis® Methode (körperorientiert, systemisch und transpersonal)

 

Wissenswertes zu meinen Methoden

1. Der systemische Blick

Das systemische Verständnis in der Beratung

  • Als Einzelperson, Paar, Familie oder Organisation bilden Sie ein System. Dieses System ist für sich abgeschlossen und zugleich Teil eines größeren Systems.
  • Wenn innerhalb eines Systems „Störungen“ auftreten, machen sich diese oftmals an einer Person oder einer Handlung innerhalb des Systems bemerkbar. Scheinbar liegt es an dieser einen Person oder dieser einen Handlung, dass es schwierig ist. Systemisch betrachtet sind "Störungen" immer Ausdruck von "störungen" eines Gesamtsystems.
  • Eine „Störung“ innerhalb eines Systems kann ein Symptom sein, das auf ein anderes (tieferes) Problem innerhalb des Systems hinweist.
  • Wenn Sie mit schwierigen Herausforderungen konfrontiert sind, hilft Ihnen der systemische Blick, die Zusammenhänge dieser Herausforderungen zu verstehen, diese einzuordnen und einen Ansatzpunkt für eine Lösung zu finden.
  • Der systemische Blick auf ein Problem sagt, dass es für Sie irgendwann einmal Sinn gemacht hat, sich auf eine bestimmte Weise zu verhalten. Da Sie sich jetzt in einer anderen Lebenssituation befinden, macht das 'alte' Verhalten keinen Sinn mehr; es bedarf eines Umlernens.

 

  • Als systemischer Berater und Coach trete ich für die Zeit der Beratung als unterstützender Ratgeber zur Seite.
  • Ziel meiner Beratungsleistung ist es, dass Sie Ihre Schwierigkeiten und Herausforderungen langfristig selbstständig lösen können.
  • Um dies zu erreichen, unterstütze ich Sie mit gezielten Fragestellungen, neuen Perspektiven und Übungen, die Sie im Beratungssetting erlernen und schnell selbst durchführen können.

 

2. Die Integralis® Methode

Die Integralis® Methode

  • Die Integralis® Methode würdigt Ihre Lebenserfahrungen, Ihre Lebensskripte und Ihren Lebensstil. Im Verständnis der Integralis® Methode entstehen Herausforderungen in unserem Leben dadurch, dass sich der Mensch stets weiter entwickelt - auch und gerade in der Familie und Partnerschaft. Jeder neue Entwicklungsschritt führt zu einer kleineren oder größeren Erschütterung des gesamten Systems.
  • Mit Hilfe der Integralis® Methode finden Sie neue Perspektiven für Ihre Herausforderungen und damit Möglichkeiten für eine positive Entwicklung.
  • Sie üben eine neue Haltung und neues Verhalten ein, wodurch die „Störungen“ sich wandeln und ihren Sinn verlieren.
  • Es geht in der integralen Sichtweise nicht darum, dass Störungen nicht mehr vorkommen - das ist in meinen Augen nicht möglich. Es geht vielmehr darum, dass Sie lernen, mit Störungen besser umzugehen.

 

  • Ich arbeite mit Ihnen vor dem Hintergrund der Integralis® Methode:

körperorientiert • systemisch • transpersonal

 

  • Körperorientiert:
    Erfahrungen im Menschen sind immer körperlich. Daher macht es Sinn, auch die Beratungsarbeit durch körperliche Übungen zu unterstützen und zu betonen. Der Erfolg: Erkenntnisse verankern sich stärker in Ihrem Organismus. Sie lernen mit Ihrem ganzen Sein!
  • Systemisch:
    Der Mensch ist nicht ein für sich abgeschlossenes Wesen. Alle Handlungen des Menschen, sowohl positive als auch negative, sind verständlicher, wenn sie vor dem Hintergrund der systemischen Bindungen betrachtet werden. Werden diese systemischen Bindungen berücksichtigt, lassen sich Haltung und Handlung einfacher korrigieren. Es entsteht eine größere Handlungsfreiheit und Selbstwirksamkeit.
  • Transpersonal:
    Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Leben abgeschnitten ist von einer Vision oder von der Verbindung zu einer umfassenderen Kraft im Leben, kann die Integralis® Methode eine Hilfe sein, diesen Kontakt zu initiieren. Sie schaffen einen neuen Sinn für Ihre Handlungen, einen Kontakt zu einer Kraft, die Sie stützt und den Leben dient.

 

  • Der Vorteil für Sie als Einzelperson, Team, Paar oder Familie liegt darin, dass Sie sich in der gemeinsamen Arbeit mit einer sehr umfassenden Perspektive zu verstehen lernen. Neue Haltungen und Handlungen werden direkt in Ihr gelebtes Leben eingebettet.

 

Mehr zur Integralis® Methode finden Sie bei der Integralis Akademie.

 

3. Die individualpsychologische Einzel- und Familienberatung

 

Eine vergessene Methode in Deutschland:

Die Individualpsychologie von Alfred Adler

Die psychologische Beratung nach Alfred Adler ist eine sehr wertschätzende Methode, Probleme von Familien, Kindern und Erwachsenen zu verstehen und Abhilfe bei negativem Verhalten zu schaffen.

  • Jede Handlung des Menschen entsteht aus seiner/ihrer sogenannten "Schöpferischen Kraft". Diese Kraft kann "Probleme" schaffen - aber auch Lösungen hervorbringen!
  • Alfred Adler vermutet hinter jedem störenden Verhalten von Kindern und Erwachsenen ein bestimmtes tieferliegende Ziel: Das Ziel der Zugehörigkeit.
  • Wenn das Kind oder der Erwachsene erkannt hat, wie er oder sie das Ziel der Zugehörigkeit auf negative Weise erreicht, ist ein Umlernen möglich: Sie lernen, Ihre Ziele auf positivem Weg zu erreichen.
  • Im Grunde geht es in der Individualpsychologie um die Frage nach dem Gelingen von Individualität und dem gleichzeitigen Wunsch nach Verbindung und "Wurzeln".

 

4. Zuletzt: Warum die Lösung das Problem ist ...

 

Die Lösungen von gestern
sind die Probleme von heute!

  • Die meisten Probleme von heute haben ihre Wurzeln in den Lösungen von gestern.
  • Die Lösungen von gestern waren gut für die Herausforderungen von gestern.
  • Dass die Lösungen von gestern heute nicht mehr optimal sind, erkennen Sie an den Problemen, die heute entstehen.

 

  • Neue Lösungen benötigen ein Denken über den Tellerrand alter Herausforderungen hinaus.
  • Neue Lösungen brauchen Ressourcen und Potentiale, die Sie noch nicht kennen - aber schon haben.
  • Eine neue Lösung ist immer auch ein Risiko
    - aber keine neue Lösung ist auch ein Risiko!

 

Das bedeutet aber auch:

"Die Lösungen von heute
schaffen die Probleme von Morgen."

Also: Bleiben Sie in Entwicklung!